Eine Auswahl aus dem Methodenkoffer:

 

 

 

Skulpturieren:

 

 

Wenn wir mit Sprache an unsere Grenzen kommen kann eine Abbildung eine hilfreiche Methode sein mehr über unsere Beziehungen und ihre Dynamiken zu erfahren um sich selber oder die Anderen besser zu verstehen.

Zum Beispiel könnte eine Skulptur aus unterschiedlichen Materialien, die in einer Beratung gemeinsam mit einem Partner oder der ganzen Familie entsteht, die Grundlage sein zum gemeinsamen Anliegen ins Gespräch zu kommen.

Etwas über die Bedeutung für die Einzelne, den Einzelnen erfahren bietet Gelegenheit den Anderen und sich selbst aus einem neuen Blickwinkel kennen zu lernen und es kann Verständnis füreinander entstehen.

 

Unter Anderen biete ich dafür Naturmaterialien wie Steine oder Muscheln zum skulpturieren an.

Einfache Holzklötze sind eines der klassischen Stellvertretermaterialien bei einer Familien Skulpturierung und finden ebenfalls Verwendung.

Das Gespräch und die Anleitung zum Skulpturieren findet in einem wertschätzenden Rahmen statt. Der Fokus ist auf mögliche Lösungswege gerichtet.

Auch in Einzelsitzung kann eine Skulptur (Familienbrett Arbeit) eine hilfreiche Grundlage sein um sich selbst im Beziehungsgefüge zu sehen und zu verstehen.

Deutungshoheit steht bei diesen Methoden allein der jeweiligen Person zu.

 

 

Nach Ausnahmen fragen und skalieren:

 

In Zeiten des Umbruchs können wir im Optimalfall an den Aufgaben wachsen. Wenn sich aber ein Gefühl der Überforderung breit macht, ist der Blick gebannt auf das Problematische geheftet. Alte Handlungsmuster lassen das Gefühl aufkommen wir würden uns nicht von der Stelle bewegen. Das links oder rechts davon vielleicht schon eine Veränderung eingetreten ist, sehen wir im Moment nicht.

Eine hilfreiche Methode kann sein nach Ausnahmen zu suchen. Der Blick aus einer anderen Perspektive auf die Situation läßt uns erkennen das es nicht "wie immer-, das Selbe-" ist.

Eine weitere Möglichkeit ist sich an vergangene Phasen des Umbruchs zu erinnern welche wir bewältigt haben. Hier lassen sich bewährte Handlungsmöglichkeiten aufspüren.

Solche „Kompetenzinseln“ machen Mut und wir können evtl. auf bewährte Strategien zurückgreifen um auch die jetzige Situation zu bewältigen.

Skalen von 0 bis 10 können einschätzen helfen das Problem oder entstandene Gefühle in ein anderes Verhältnis zu setzen.

Wo eine unüberwindbare Kluft zwischen Schwarz und Weiß aufzutun scheint, taucht ein brückenbildendes Farbspektrum auf. Neue Wege werden sichbar und machen Mut.

Hilfreich Fragen können Denkräume öffnen, sie ermöglichen Wachstum.

...Aus den Steinen die mir in den Weg gelegt werden, noch etwas schönes Bauen... (frei nach Goethe)

 

 

 

Körperwahrnehmungen einfließen lassen:

 

Kennen Sie das auch?

Ein Konflikt beschäftigt Sie sehr und Ihr Kopf ist ständig mit der Analyse beschäftigt. Oder ein Dialog entsteht in dem Sie den betreffenden Personen Ihre Meinung sagen. Oder noch quälender: Sie beschuldigen sich selber mit abwertenden Sätzen.

Das fühlt sich nicht gut an und es entsteht keine hilfreiche Idee.

Lernen Sie über den Fokus auf angenehme Körperwahrnehmungen das Kreisen im Kopf zu beenden. Schöpfen Sie Kraft durch Ihre Vorstellungskraft.

Entdecken Sie individuelle Kraftquellen und üben Sie diese im Alltag aufzusuchen.

Wenn Sie eine Lösung suchen fragen Sie sicher auch mal eine/n gute/n Freund/in um Rat. Bitten Sie doch mal Ihren Körper um eine Einschätzung.

Ist er Ihnen eher fremd als vertraut?

Dann lade ich Sie ein sich mit ihm anzufreunden.

Ihre Körperwahrnehmung kann Sie zu stimmigen Entscheidungen führen wenn Sie Ihren Körper auf die Suche nach Resonanz gehen.

So gehen Sie mit Herz und Verstand durch das Leben und bereichern es durch erfüllende Sinneserfahrungen.

Hier geht es zu einem inspirierenden Beitrag im SWR von Wilhelm Schmid

 

 

Was Familien und Paare stärkt:

 

 

Zum Beispiel Rituale

 

Besonders in Phasen in denen sich vieles Verändert, z. B. wenn ein Kind geboren wird, oder ein Umzug steht an. Oder auch wenn ein Liebespaar, Elternpaar sich trennt, können die familiären Rituale oder Gewohnheiten weiter wichtige Unterstützung bieten: Das tägliche Ins- Bett- bring- Ritual, oder der Besuch bei den Großeltern am Wochenende- der wöchentliche Sport, das gemeinsame Hobby mit Freunden-, sie geben Orientierung und damit Halt.

Diese wiederkehrenden auf den ersten Blick unscheinbar wirkenden Markierungen bewirken das wir spüren das das Leben in Rhythmen verläuft und alles seine Zeit hat.

Beispielsweise das gemeinsame Essen, die aktiven Unternehmungen und die Ruhephasen.

Diese rhythmischen Abläufe sind auch für den Abbau von Stress und das Bereitstellen der angemessenen Körperspannung zur jeweiligen Tageszeit hilfreich und finden in den Körpereigenen Regelkreisen ihre physiologische Entsprechung.

Solche Wohlfühlinseln bieten Orientierung und geben Kraft für das Gestalten der neuen Situation und die nötige Ausgeglichenheit um Konflikten die emotionalen "Spitzen" zu nehmen.

 

Rituale stiften Identität:

Wenn es Feste gibt bei denen zum Beispiel Geburtstagskinder (große und kleine) ihre Wertschätzung erfahren, empfinden wir Bedeutsamkeit in der Gemeinschaft und diese wiederum stiftet Identität.

Über unsere Beziehungen erfahren wir wer wir sind.

Rituale können Marker für die Bedeutsamkeit unserer Beziehungen sein.

Unsere Beziehungen können eine Orientierung bieten im Leben und wenn sie als erfüllend erlebt werden auch sinnstiftend wirken.

Eine Familienberatung kann dabei unterstützen den “Kurs neu auszurichten, bewährte Strategien und Rituale wieder zu beleben, wie vergrabene Schätze oder völlig neue gemeinsam zu entwickeln.

Das gilt für Einzel Beratung oder für Paare genauso wie für Familien.

 

Ein weiterer guter Grund um eine Beratung aufzusuchen kann sein wenn weniger hilfreiche Gewohnheiten entstanden sind. Das können sich immer wiederholende Handlungsschleifen sein, welche schwer zu unterbrechen sind. Sie passen nicht (mehr) zu uns. Dadurch entstandene Verletzungen und Irritationen wirken entfremdend und Frust baut sich auf..

Hier kann ein beratendes Gespräch helfen dass sich Konflikte wieder verflüssigen und sich auf seine Stärken und Werte zu besinnen.

Manchmal kann es entlastend sein anzuerkennen dass der/ die Andere wirklich anders ist als man selber.

Es gibt noch weit mehr Methoden im Werkzeugkoffer „Systemische Beratung“ Vielleicht habe ich Sie neugierig gemacht und ich hoffe meine kleine Ausführung ermutigen Sie, sich auf den Weg zu machen für Ihre Beziehungen.

Sie sind herzlich willkommen mit Ihrem Anliegen in meiner Beratung.

Schreiben Sie mir über das Kontaktformular über Ihr Anliegen, ich melde mich sobald wie möglich bei Ihnen.

Beste Grüße,

 

Hilke Marten

 

 

Meine Arbeit ist getragen von einer wertschätzenden Haltung auf Augenhöhe. Ich fühle mich den Werten der Humanistischen Psychotherapie verbunden und beziehe mich dabei auf die Leitlinien des Hamburger Instituts für Systemische Weiterbildung HISW sowie der DGSF.

 

 

Skulptur aus Holzklötzen
Skulptur aus Holzklötzen